Freitag, 24. Juni 2011

Überraschungspost aus dem Netz: Danke, Mehtap!

Ihr Lieben,
seid ihr morgens auch immer manchmal zu spät dran? Dann geht bei mir meist alles noch extra-schief.
Man findet den Kaffee nicht. Man verschmiert die Mascara. Die Strumpfhose reißt.
 In meinem Falle werde ich parallel vom süßesten Kleinkind der Welt sabotiert.
Gestern morgen klopfte es an die Tür, derweil ich halbnackt versuchte, mich im Bad zu schminken, Unser Bad ist mitteleng und man muss sich vorstellen, dass es einen fast Zweijährigen in gleichen Teilen empört wie fasziniert, wenn Mama sich mit Dingen befasst, die nicht unmittelbar mit ihm zu tun haben. Weshalb das Kind einerseits meckert, und andererseits versucht, Schminkutensilien zu erhaschen, um es der Mama nachzumachen oder das Produkt großzügig auf Fliesen oder den eigenen Klamotten zu verteilen ( Erinnert ihr Euch an Ostern? klick)

Mein Goldkind also versuchte, sich zielsicher zwischen mich und das Waschbecken hindurch  zu quetschen, während hinter mir noch genug Platz gewesen wäre. Aber so kann man die Mama viel besser davon abhalten, sich in Eile einen Lidstrich zu ziehen! Was soll das denn auch! Her mit den bunten Stiften! Anschließend versuchte er, das wackelige Badezimmerregal durchzuschütteln, was ich ihm immer wieder verbiete, weil oben auf dem Regal in diversen bunten Kistchen meine Schminke verstaut ist, die natürlich nicht auf den Boden fallen soll.
Der Lidstrich saß auf einer Seite so halb und fehlte noch die andere Seite und wir waren in Eile UND ich war noch nicht mal komplett angezogen.  
Parallel musste ich ihn davon abhalten, Dinge in die Toilette zu werfen  und in eine Holzflöte zu tröten, da mein Freund Nachtschicht hatte und erst seit ein paar Stunden schlief.
Das ist mal echt Schminken unter erschwerten Bedingungen! Wenn es mal so einen Kontest geben sollte, bin ich dabei.
Mitten in dieses Chaos hinein klopfte es also an die Tür.
Das war unser sehr netter Briefträger, der mich darauf aufmerksam machen wollte, dass er etwas in den Briefschlitz gesteckt hat, was nicht komplett reingepasst hat, so dass ich es schnell raunehmen kann. Er klingelt extra nicht, weil er weiß, dass mein Freund bis spät arbeitet. Wirklich ein netter Mensch!

Jedenfalls wunderte ich mich über den Umschlag und habe dann  schnell gemerkt, dass er von Mehtap von Confessions of a secret diary kam. Ich hatte neulich an einer Verlosung für zwei Catriceprodukte teilgenommen, aber nicht gewonnen. Die liebe Mehtap wollte mir trotzdem was schicken, was ich ja schon mal sehr süß fand. Um so verblüffter war ich, als ich die beiden Produkte rausgefischt habe, die eigentlich der Hauptpreis waren.


Es handelt sich zum einen um den Nagellack mit dem klingenden Namen Meet me at Coral Island und zum anderen um den ebenso wohlklingenden Lidschatten Sitting on a vulcano.
Beide Produkte habe ich ab und zu schon im Laden angeflirtet und beide finde ich jetzt bei genauerer Betrachtung auch sehr toll.
Der Lidschatten ist ein dunkles silbriges Grau.
Seht hier im Pfännchen:

Swatches werden folgen. Ein wirklich schöner Grauton für die Lidfalte!


Den Nagellack finde ich toll für den Sommer und habe ihn heute gleich schnell aufgetragen. Zu schnell. Ich habe es geschafft, mir alle 10 Finger dermaßen schlampig zu lackieren, dass ich Euch nur einen Teil eines Nagels zeige;

Meine Mutter hat heute behauptet, es handele sich um pink. Mama, Augen auf! Heißt es etwa, Meet me at pink island? Nee, oder?
Der Nagellack hat mit zwei Schichten gedeckt. Morgen abend werde ich ihn noch mal neu lackieren und dann vielleicht noch ein bißchen mit Glitzer verzieren.

Liebe Mehtap, du hast mir eine große Freude gemacht! Vielen Dank! 

PS: Wir haben es noch pünktlich in den Kindergarten geschafft. Mit Lidstrich auf beiden Augen. Yeah!

Kommentare:

  1. :) Freut mich, dass ich dir nach so einem Start in den Tag eine Freude bereiten konnte! Viel Spaß damit ;)..ganz liebe Grüße!♥

    AntwortenLöschen
  2. ach das ist ja süß :3 und deine geschichte ist mal wieder herrlich und brachte mich wie so oft zum lachen xD

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!
Ich habe nichts gegen Bloglinks, gucke aber sowieso bei jedem unbekannten Namen mal rüber. ;-)
Einen schönen Tag wünsche ich!