Samstag, 26. März 2011

Schokoaktion

Die liebe Frau Feder mit dem Schlafzimmerblick hat mir eine Tafel Schokolade geschenkt, zudem die Möglichkeit, für Japan zu spenden. Ich habe die Diskussion in den letzten Tagen verfolgt, u.a. hier. Meiner Meinung nach heiligt hier der Zweck die Mittel, den Japanern ist es wohl völlig egal, wo die Hilfe herkommt, wenn sie nur kommt.

Weiterhin sehe ich keinen großen Unterschied zu Aktionen, bei denen Blogger Kosmetika zum Bewerten erhalten- schließlich kann man die Aktion der Schokofirma auch kritisch kommentieren, ebenso wie die Schokolade.
Gleichzeitig kann ich den Standpunkt völlig nachvollziehen, dass man sich nicht zur Werbetrommel machen lassen möchte, es hat auch seine Richtigkeit, dass die Kombination von PR-Aktion und Spende etwas unangenehmes hat.
Die Aktion ist so erfolgreich angelaufen, dass die Blogfunktion der Seite deaktiviert wurde und man nicht mehr teilnehmen kann. ;-)

Hoffen und wünschen wir weiter das beste für Japan und die Japaner.

Kommentare:

  1. Die Diskussion hatte ich auch gesehen, und ich stehe weiterhin zum Projekt. Vor allem finde ich gut, dass es tatsächlich unabhängig von einer Bestellung ist. Und wer die Schokolade nicht will, kann sie ja immernoch in eine Spende umwandeln.

    Letztendlich sind doch die meisten Spenden mit irgendeiner PR verbunden. Wenn die Firma xy groß verkündet, dass gespendet wurde, ist das auch Werbung. Oder dieser Spendenmarathon bei RTL zu Weihnachten. Die meisten kommunizieren doch, wenn sie spenden - hat man doch auch in den Kommentaren gesehen.

    Naja, schwieriges Thema...

    Aber das Wichtigste ist doch, dass Japan Hilfe bekommt!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, eben. Ich finde, hier zählt der Effekt. Und viele Blogger meinten ja jetzt, sie wären "reingelegt" worden, aber wo ist der Unterschied zum Testen eines Haarproduktes nach einem Haarevent zum Beispiel? Damit ist doch auch Publicity für das Produkt verbunden. Ich finde die aufregung eher ungerechtfertigt, auch wenn ich sie in Ansätzen nachvollziehen kann.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!
Ich habe nichts gegen Bloglinks, gucke aber sowieso bei jedem unbekannten Namen mal rüber. ;-)
Einen schönen Tag wünsche ich!