Donnerstag, 10. März 2011

Projekt Samthaut- Dr. Hauschka Revitalmaske

 Eigentlich wollte ich diesen Monat weniger Geld für Kosmetikkram ausgeben. Eigentlich wusste ich schon vorher, dass das nicht klappen würde. Eigentlich müsste ich mal meine Einkäufe  bei Tageslicht abfotografieren und was dazu schreiben. Argh.
Ich habe unter anderem doch noch das As lively as ever Blush aus der Floralista-LE von Catrice gefunden, nachdem ich es eigentlich schon aufgeben wollte, bzw. mir jemand über Nacht die letzten Döschen aus meinem ( nun ehemals) bevorzugten Catrice-Bezugsladen ( versteht man, was ich will?) weggekauft hat. Ich habe nun aber einen Laden entdeckt, der nur ca. 300 Meter von unserem Haus entfernt neu eröffnet hat und der ebenfalls Catrice führt. 

Außer mir scheint dort niemand einzukaufen, denn es gab dort noch komplett die Glamourama-LE, die Floralista-LE und auch bereits die Wonderland-Edition. Von der Wonderland- LE habe ich aber nichts mitgenommen, die Verpackung ist wunderschön, aber soweit kommts noch, dass ich mir Glitzerlipglosse nur wegen der Verpackung kaufe, noooiiin! Auch die komplette Metallic-LE von Essence stand noch zusammengequetscht auf einem Extratischchen, leider war die Blossoms etc. aber noch nicht da. Da gehe ich ab sofort öfter mal vorbeigucken! Der nette Kassierer braucht ja auch was zu tun.
 In der Apotheke habe ich mir heute die Revitalmaske von Dr. Hauschka gekauft. Warum?

Meine Gesichtshaut ist Gegenstand diverser Versuche und Behandlungen, deren Ziel sich kurz mit "Weg mit den Poren" zusammenfassen lässt. Man liest ja häufig, dass die Haut Zeit braucht, um sich auf eine neue Pflege einzustellen und auf sie zu reagieren, aber ich habe das Gefühl, bei mir ist es andersherum: Meine Haut reagiert schnell.  Ob ich etwas vertrage oder nicht, das weiß ich meist nach dem ersten auftragen und wie effektiv eine Pflege oder Reinigung ist, weiß ich nach einem Tag. Wenn ich dann etwas gefunden habe, was meine Haut dem Ziel Samthaut näherbringt - das waren in der Vergangenheit Lushs Fresh Farmacy in Kombination mit der Imperialis-Creme oder die Avene-Reihe für Mischhaut - dann würde ich supergerne dabei bleiben. Aber. Meine Haut mag das nicht. Sie will Action! Und sie will mich in den Wahnsinn treiben. Denn statt glücklich und zufrieden und kleinporig auf den gleichbleibenden Input zu reagieren, macht meine Haut nach einer Phase von 2-3 Monaten wieder Zicken. Wird zu trocken, wird schuppig, bildet Unerlagerungen, bildet Enzündungen. 
So auch grade. Wenn ich meine Poren sehe, will ich weinen.  Retten soll mich die Revitalmaske von Dr. Hauschka, ein großarrtiges Produkt. Ich habe eine Minitube davon positiv getestet, diese war in dem Proberset enthalten, dass man für 12 Euro o.ä. kaufen kann.

Was sagt Dr. Hauschka?
"Die regenerationsfördernde und feuchtigkeitsspendende Wirkung der erfrischenden Dr.Hauschka Revitalmaske macht sie zu einer Intensivpflege für alle Hautbilder Die Komposition mit Quitte, Wundklee und Kamille regt die Eigenaktivität der Haut an und hilft ihr, Feuchtigkeit zu bewahren.Unreine, großporige Haut wird sanft geklärt und verfeinert. Auch bei sonnenstrapazierter Haut und Couperose hilft sie hervorragend."
Und das sage ich:
Was für ein tolles Produkt! Die Maske ist leicht und feuchtigkeitsspendend, aber nicht fettig. Sie zieht schnell ein und ich habe sofort das Gefühl, das meine Haut sich entspannt und ins Gleichgewicht kommt. Ich spüle die Maske nicht  ab, sondern verwende sie unter oder statt meiner normalen Tages- oder Nachtpflege. Ich wüsste auch nicht, was ich da eigentlich abspülen soll, denn sie zieht ja komplett und filmfrei ein. Meine Haut fühlt sich klar und sauber an und das schönste ist der kritische Blick in den Spiegel kurz nach dem Auftragen - meine Poren sind deutlich kleiner geworden, die Rötungen beruhigen sich und die schuppige Stellen sind fort. Die Maske enthält 30 ml und ist zu unterschiedlichen Preisen ab 18 Euro aufwärts erhältlich. Ich habe in der Apotheke 22 Euro bezahlt, was in Ordnung scheint, da man bei den günstigen Online-Apotheken meist noch die Versandkosten hinzurechnen muss.
Die Miniprobe aus dem Probierset war sehr ergiebig, ich denke, dass ich mit den 30 ml je nach Anwendungshäufigkeit mindestens 4-6 Monate hinkommen werde.Inhaltsstoffe: Wasser, Auszug aus Quittensamen, Alkohol, Glycerin, Weizenkeimöl, Auszüge aus Wundklee und Borretsch, Fettalkohole, Aprikosenkernöl, Erdnussöl, Auszug aus Kamille, Jojobaöl, Bentonit, Auszug aus Karotte, Propolis, Ätherische Öle, Lecithin, Xanthan, Chlorophyll.
Würde ich die Dr. Hauschka Revitalmaske empfehlen?
Was meint ihr? ;-)
Ein klares JA.
Da der Preis aber nicht ohne ist und jede Haut anders reagiert, würde ich Interessierten empfehlen, vielleicht erstmal das Probierset zu kaufen. In diesem ist auch das beliebte Gesichtstonikum Spezial enthalten,
  • 10 ml Gesichtswaschcreme
  • 10 ml Gesichtstonikum Spezial
  • 5 ml Gesichtsöl
  • 10 ml Gesichtsdampfbad
  • 10 ml Reinigungsmaske
  • 5 ml Revitalmaske
Das Probierset "unreine Haut" kostet um die 12 Euro und hat bei täglicher Anwendung morgens und abends eine Woche gereicht, die Masken und das Dampfbad länger.

Kommentare:

  1. Die Revitalmaske liebe ich auch sehr!! Guter Kauf! ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich wusste, dass Du Geschmack hast. ^^

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!
Ich habe nichts gegen Bloglinks, gucke aber sowieso bei jedem unbekannten Namen mal rüber. ;-)
Einen schönen Tag wünsche ich!