Donnerstag, 20. Juni 2013

[Leben] Impressionen vom ersten Geburtstag

Es ist zwar schon wieder zwei Monate her, jedoch zeige ich euch noch ein paar Eindrücke vom ersten Geburtstag des Goldbabys.

Da neulich in den Kommentaren die Frage aufkam; 
wir haben zwei Kinder, beide wilde Jungs mit Hummeln im Hintern und großen braunen Augen. Der ältere Knabe ist fast vier und der jüngere ist Ende April ein Jahr alt geworden. Die Altersdifferenz beträgt ziemlich genau 2 Jahre und neun Monate.
Bislang habe ich hier immer mit den Begriffen "Goldkind" / "Goldbaby" operiert, das ist aber etwas missverständlich, weil ich  das Goldkind früher auch unter "Goldbaby" geführt habe. Darum würde ich gerne neue Decknamen aussuchen, bin mir aber unschlüssig, was ich nehmen soll.
Eigentlich haben die beiden sehr schöne Erst- und Zweitnamen, aber ebenso wenig die Gesichter meiner kleinen Kreischer will ich hier ihre Namen publizieren.
Beide haben einen alttestamentarischen Erstnamen und einen westafrikanischen Zweitnamen, die zusammen sehr harmonisch klingen. Ich hatte schon übertrieben viele Kriterien bei der Namensauswahl, Wohlklang war eines davon.

Aber zu den Namen, die ich hier verwenden will: 
Was haltet ihr von "Tröte" für den Älteren und "Brummkreisel" für den Jüngeren? Dies entspräche ungefähr den Geräuschen, die sie momentan am liebsten fabrizieren.
Alternativ hätte ich noch Snufkin/Mumin anzubieten. Ihr kennt doch die Mumins? Ich finde die so herzig, dass ich meine Kinder unbesehen so nennen würde, jedenfalls hier auf Ahora Mismo.
Was gefällt euch besser?

Und nun ein paar Fotos vom ersten Geburtstag vom Goldbaby/Brummkreisel/Mumin:




 Für jedes Geburtstagskind darf die Geburtstagsgirlande in der Küche nicht fehlen. Sie hängt übrigens immer noch.



Auch der Geburtstagszug gehört unbedingt dazu:


Was ist das hier?
Ganz genau, nach Farben sortiere Smarties.


Für den Regenbogen-Smarties-Kuchen nämlich. Innen drin war er recht gesund, vegan (Bananen statt Eier und Hafermilch) und mit wenig Rohrzucker und viel Äpfeln und Bananen und Volkornmehl. Das Goldbaby/Brummkreisel/Mumin mochte ihn aber nicht und hat sich stattdessen lieber an die Windbeutel gehalten.


Hier sehen wir eines der Geburtstagsgeschenke, ein Hüpfpferd. Es wurde zuerst mal verprügelt, aber dann beklettert und seiner eigentlichen Bestimmung zugeführt. Ich habe es gebraucht überEbay-Kleinanzeigen gekauft.

Hey, goodloking! 


Das Geburtstagskind von hinten:

Hier ist noch ein Geburtstagsgeschenk zu sehen: das Bobbycar hat der große Bruder zum ersten Geburtstag bekommen und an seinen kleinen Bruder weiterverschenkt. Es ist ihm auch zu klein, das Laufrad leistet ihm bessere Dienste. Wir haben eine neue Schiebestange und ein Zugseil zum Einhaken dazugekauft und der kleine Mann lässt sich supergerne durch die Gegend schieben. Den Puppenwagen im Hintergrund hat mein Vater mir gebaut, als ich ein Kleinkind war.

Einjähriger kleiner Knubbelfuß: 

Für die Feier wurden viele viele Luftballons aufgepustet. Mein Knie und eine halbe Pfanne sind auch auf dem Bild.


Was vom Kuchen übrig blieb:

Ich habe viele Blumen geschenkt bekommen und fand es sehr nett, dass auch an mich gedacht wurde.


Ein weiteres Geschenk war diese sehr niedliche Sandmännchen-Spieldose:


Mein Vater und seine Schwester brachten einen Aufziehvogel mit: 



Einen Tag später: Immer noch geschafft. ;-)



 Liebste Grüße!  Katharina




Kommentare:

  1. Da war der Kuchen wohl einfach ZU gesund ;)
    So ein süßes Geburtstagskind- man kann es zwar nur erahnen, aber Füße und Wuschelkopf verraten genug über seine Niedlichkeit :)

    Dein Vater ist ja ein richtiger Baukünstler- ich könnte nicht mal eben so einen Puppenwagen zusammenzimmern...

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Vater ist richtig geschickt mir Holz, er kann auch Tische und Schränke bauen - sogar in hübsch. ^^
      Danke. ich finde ihn auch süß. Seit neuestem küsst er mich immer - mit offenem Mund, wie ein kleiner dicker Fisch.

      Löschen
  2. Tolle Bilder!
    Das Pferdchen hätte ich auch gern für unsere Kleine (19 Monate), aber der Papa ist der Meinung sie hat schon genug. Jaaaa, hat sie auch, aber es gibt ja soviele schöne Sachen :-D
    Naja, im Moment stehen eh Autos hoch im Kurs :-D

    LG
    Faye

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, wir haben auch viel zu viel Kram eigentlich! Aber das Pferd fand ich total super und niedlich.
      Eigentlich hätte das Bobbycar alleine den Kleinen auch shcon glücklich gemacht. :-)

      Löschen
  3. Der kleine hatte bestimmt viel Spaß :) So einen Smarties-Kuchen hätte ich jetzt auch gerne! <3

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    ♥ Mein Blog ♥

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!
Ich habe nichts gegen Bloglinks, gucke aber sowieso bei jedem unbekannten Namen mal rüber. ;-)
Einen schönen Tag wünsche ich!