Montag, 13. August 2012

Diaderma Karottenöl [Review]



                                                                                                                                                                
                                                                                                                                                           
                                                                                                                                                                  
                                                                                                                                    
                                                                                                                            
                                                                                                                             Ich berichte Euch heute von einem Produkt, dass ich sehr schätze und seit vier Jahren immer mal wieder nachkaufe. Es handelt sich um das Karotten-Öl von Diaderma, das vor allem für die  Gesichtspflege gedacht ist.

Erhältlichkeit + Preis:
Das Öl steht bei dm und Rossmann in einer schlichten Pappumverpackung bei den Gesichtspflegeprodukten und kostet ungefähr 3,75€

Was sagt Diaderma: 
Auf der Verpackung verspricht Diaderma "Gibt frischen Teint. Beugt Faltenbildung vor."

Was sage ich: 

"Frischer Teint"  - ist mir eigentlich schnuppe, da ich das Öl eher abends verwende und tagsüber sowieso eine BB Cream benutze. 
Das Öl birgt aber Gefahren für diejenigen, die das Öl tagsüber verwenden wollen. Warum?
Wie ihr auf dem Bild oben sehen könnt, ist das Öl intensiv orangefarben. 
Es tönt tatsächlich die Haut und wenn man nicht aufpasst, auch etwaige weiße Kragen oder Kopfkissen. Mit ist das aber noch nie passiert, es gibt da nämlich einen einfachen Trick:  Wenn man sparsam dosiert und das Öl auf der feuchten Haut verteilt, dann zieht es sehr schnell ein und färbt auch nicht ab. 
Man sollte wirklich sparsam mit dem Öl umgehen, ein kleiner Tropfen verteilt sich wunderbar über das ganze Gesicht und reicht dort für eine umwerfende Pflegewirkung völlig aus.
Wenn man mehr nimmt, dann sieht man als Bleichnase sehr schnell orange aus, so, als hätte man zuviel Selbstbräuner erwischt. So wie die jungen Männer auf dem zweiten Bild hier. :-D Gnihihihi.
Wie gesagt ist dem einfach entgegenzuwirken, indem man das Öl sehr sparsam verwendet und auf dem noch feuchten Gesicht aufträgt.
Die Teintwirkung ist gegeben, man wirkt etwas frischer und gesünder, falls man vorher blass und fahl aussah. Das Öl deckt aber keine Unreinheiten ab, so dass ich tagsüber für ein regelmäßiges Hautbild lieber etwas deckenderes nehme.

Pflegewirkung:
Toll. Wenn ich das Öl auf mein Gesicht auftrage und leicht einreibe, dabei den süßen Geruch einatme fühle ich mich schon durch den Duft und das angenehme Hautgefühl entspannter als vorher. Meine Haut mag das Öl und wird durch die Anwendung prall und gepflegt.
Meine Haut ist eine eher grobporige Mischhaut, die eine T-Zone aufweist und immer wieder Unreinheiten ausbildet. Das Öl wirkt bei mir nicht porenerweiternd und nicht komedogen (mitesserbildend), sondern führt zu einem gleichmäßig mit Pflege und Feuchtigkeit versorgten Hautbild. 
Ich nehme das Öl auch immer gleich für Pflege der  Augenpartie, da es nicht in die Augen kriecht.
Nach einer Woche Anwendung habe ich das Gefühl, dass meine Haut eine Pause in der Anwendung braucht, weil es ihr sonst zu reichhaltig wird. Dann nehme ich ein paar Nächte eine leichtere Creme und komme dann zum Karotten-Öl zurück. 

Ergiebigkeit: 
Die Menge, die oben fehlt, habe ich in täglicher Anwendung innerhalb von 14 Tagen verbraucht. Ab und zu habe ich zuviel erwischt und musste etwas überschüssiges Öl wieder vom Gesicht abwischen, sonst hätte ich noch weniger verbraucht. 
Für den Preis von 3,75 € ist das wirklich sehr gut.


Inhaltsstoffe: 

Fazit: 


Ein wunderbar duftendes, gut pflegendes und sehr ergiebiges Öl aus der Drogerie, bei dem man mit der Dosierung vorsichtig sein sollte, vor allem, falls man gerne weiß trägt und nicht wie ein Krocha herumlaufen möchte. ;-)

Es wäre allerdings gut, wenn Diaderma die Flaschenöffnung verkleinern würde, um das sparsame Dosieren zu erleichtern.

Trotz zu Unreinheiten neigender Haut habe ich keine Probleme mit vermehrten Unterlagerungen oder ähnlichem bei Anwendung des Öls gehabt.

Von mir die volle Punktzahl. ;-)

Kommentare:

  1. Hört sich gut an! Von dem Öl habe ich bisher noch nichts gehört :)

    Schöner Blog!
    Ich würde mich freuen wenn du auch mal bei mir vorbeischauen könntest :)

    AntwortenLöschen
  2. Sollte ich auch mal testen,ich hatte mal das Bi-Oil aber fand das nicht so toll

    AntwortenLöschen
  3. Habe das ÖL zufällig bei DM entdeckt. Benutze es für meine Finger- und Fußnägel. Die sind davon fest und glänzend geworden.
    Im Gesicht ist es mir unangenehm.
    Der Duft ist auch nicht so toll.
    LG
    sk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade den Geruch mag ich. ^^ Öl im Gesicht ist auch nicht jederfraus Ding, hör ich öfter. Es für die Fingernägel zu verwenden ist ein Supertipp, das probier ich mal aus, meine neigen zu Nagelspliss. Danke!

      Löschen
    2. Also, ich benutze das Öl schon seit längerem; der Duft ist einfach toll, und der ,,Farbton'' des Öl's verhilt meiner Karibikbräune vom April 2014 für längeren Halt. Ich bin begeistert auch von der Pflegewirkung - mein Gesicht fühlt sich ganz weich und glatt an - und werde auf alle Fälle bei DM nachkaufen.

      Löschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Das öl kenne ich seit ca. 15 Jahren. Damit es gut einzieht und nicht diesen unangenehmen Ölfilm auf der Haut hinterlässt mache ich meine Hände nass. Ein Trofpen Karottenöl gut mit dem Wasser auf den nassen Händen verreiben und dann im Gesicht verteilen. So zieht es super schnell ein und hinterlässt kein öliges Hautgefühl. Im Sommer wende ich das Öl am gesamten Körper als Bräunungsbooster an (klappt auch im Solarium). Die Haut nass machen, dann das Öl auf der nassen Haut gut einreiben. Es wirkt toll. Aber vorsicht! Wenn ihr viel Öl auf wenig Haut und wenig Wasser verwendet, bekommt ihr schnell einen Sonnenbrant. Grundsätzlich kann ich sagen, dass ihr mit Karottenöl eingecremt innerhalb von 30 Minuten ein Bräunungsergebnis von normal (ohne KÖl) ca. 2 Std. erhaltet.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!
Ich habe nichts gegen Bloglinks, gucke aber sowieso bei jedem unbekannten Namen mal rüber. ;-)
Einen schönen Tag wünsche ich!