Montag, 18. August 2008

Die Seite notalwaysright.com veröffentlicht Gespräche mit Kunden, die eben nicht immer recht haben, auch wenn sie gerne so tun als ob.
Ich habe bis jetzt 16 Seiten davon gelesen und kichere die ganze Zeit vor mich hin. Ein netter Zeitvertreib bei blöden Nebenjobs!
Ich als bei einem Dienstleister beschäftigte Werkstudentin habe auch einige wilde Erfahrungen mit Menschen gemacht. Mit einer der schlauesten Kundinnen habe ich das folgende Gespräch geführt:

Ich: "Firma xy, was kann ich für sie tun?"
Anruferin: "Ich möchte Herrn ABC sprechen."
Ich: "Herr ABC ist leider außer Haus, aber er ruft sie gerne zurück."
Anruferin: "Ja. Wiederhören!"
Ich: "Halt, halt, ich brauche Ihren Namen und Ihre Nummer, damit er Sie zurückrufen kann! Würden Sie mir die bitte geben?"
Anruferin: "Wenn das so kompliziert ist, dann will ich nicht mehr! Muss denn das so kompliziert sein!"
* klick*

Kommentare:

  1. :))

    sowas kenn ich auch.

    ich hab bei einem bekannten online-handel (bücher, cd´s, dvd´s etc.) gearbeitet. und da hatte ich mal folgende anfrage:

    kunde: "wer ist denn dieser künstler "various"? der hat so viele cd´s rausgebracht und ich weiß überhaupt nichts von dem. können Sie mir weiterhelfen und infos schicken?"

    ich dachte erst, der will mich verarschen. aber er hat das wirklich ernst gemeint. da hab ich erstmal echt blöd geschaut. und ich musste ihm auch noch eine höfliche und ernste antwort schicken.... :)))

    AntwortenLöschen
  2. Ohja davon kann ich auch ein Lied singen. Mich hat gestern ein unglaublich charmanter Herr angemault, was ich mir denn eigentlich einbilde, dass er keine Fahrrad-Diebstahlversicherung hat ^^

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!
Ich habe nichts gegen Bloglinks, gucke aber sowieso bei jedem unbekannten Namen mal rüber. ;-)
Einen schönen Tag wünsche ich!