Sonntag, 29. September 2013

Ich habe es mir verdient: Wellness bei den Wohlfühlern in Berlin



Vor ein paar Tagen war es endlich mal wieder so weit:  ich machte mich auf  in den Berliner Prenzlauer Berg und habe mich dort in die Hände der Wohlfühler  begeben. 


Die Wohlfühler - ist das nicht ein grandioser Name?
  Ich war bereits zwei mal dort, hier habe ich zum Beispiel darüber berichtet. 

Wer sind die Wohlfühler? Es handelt sich um einen größeren Gebäudekomplex, in dem unterschiedliche Dienstleistungen angeboten werden, die alle mit den Bereichen Entspannung, Bewegung und Wohlfühlen zu tun haben. Man kann u.a. Yoga- oder Pilateskurse absolvieren, sich massieren lassen, Fangopackungen und Heilmassagen buchen, sich Tattoos per Laser entfernen lassen und aus diversen Kosmetik - und Wellnesspaketen auswählen. 
 Auch Akupunktur wird angeboten, angebunden ist auch eine Praxis für Physiotherapie und Osteopathie.

Als ich vom Lifestyle-Blog This is what we love* das Angebot bekam, ein Wellness-Angebot meiner Wahl wahrzunehmen und darüber zu berichten, habe ich sofort an die Wohlfühler gedacht und dann tatsächlich ein tolles Rundum-Paket aus Entspannung und Beauty-Behandlung gebucht. Ein Termin war netterweise sehr kurzfristig möglich.

In der Kollwitzstraße angekommen geht man durch einen schönen grünen Innenhof und meldet sich am Empfang. 
Dort nahm mich "meine" Kosmetikerin/Masseurin in Empfang und brachte mich in die Behandlungsräume, später hat sie mich auch wieder bis zum Empfang zurück begleitet. 
In den Behandlungszimmern ist alles in Holz und weiß gehalten, das Licht ist gedämpft und leise Musik spielt. Die Atmosphäre ist sehr angenehm und macht es einem leicht, sich fallen zu lassen.




Für den Einstieg habe ich ein warmes Fußbad bekommen, den angebotenen Bademantel habe ich lieber hängen lassen, es war warm genug und meine Behandlung erforderte nicht, dass ich mich entkleide. ^^
Wenn ich nicht vorsichtshalber noch auf die Toilette gegangen wäre - wie immer! Wer kennt das noch?- wäre das Wasser bestimmt noch etwas angenehmer gewesen, so empfand ich es als etwas zu kühl. Ich friere super leicht an den Füßen.

Dazu bekam ich einen aromatischen Entschlackungstee und ein Wasser, auch Zeitschriften lagen bereit:


Auf der Behandlungsliege lag eine schöne opulente rote Blüte:


Das sind so kleine Details, die eine Auszeit erst richtig zu einem Erlebnis machen, finde ich.

Die verstellbare Liege übrigens hätte ich gerne zu Hause. Man liegt mit erhöhten Beinen und leicht abgesenktem Popo, was erstaunlicher Weise total angenehm für den Rücken ist.
Die nette Kosmetikerin hat sich, nachdem sie mein Makeup mit einem angenehmen warmen feuchten Tuch abgenommen hat, unter der Lampe des Todes - die, unter der man jede Pore und jedes Haar sehen kann - meine Haut begutachet. Ihre Diagnose deckt sich mit meiner Erfahrung mit meiner Haut; es gibt trockene Stellen und leider viele Unterlagerungen. Sie fragte nach meiner Pflegroutine und hat dann ein leichtes Enzympeeling aufgetragen, während ich unter flauschigen weißen Decken liegend der schönen Musik lauschte.
Nach einer Gesichtsbedampfung - ich war versucht, auch das zu fotografieren, habe aber die Dokumentation zu Gunsten der Entspannung ausgesetzt - wurden meine Unterlagerungen entfernt und meine Augenbrauen habe ich mir auch gleich noch zupfen lassen.

Nach diesem Schritt hat die Dame mir sehr angenehm das Gesicht und den Nacken mit einem Öl von Santaverde massiert, wobei ich es ruhig noch kräftiger hätte haben können, aber das ist ja immer Geschmackssache. Trotzdem hätte ich vor Behaglichkeit schnurren können und ich habe versucht, mir ein paar Griffe zu merken, um meinem Freund etwas Gutes tun zu können, aber ich hatte  die Bewegungen schon zu Hause wieder vergessen. ;-)
Nachdem sie das Öl wie auch zuvor das Peeling wiederum mit einem warmen  und feuchten Handtuch abgenommen hat, wurde mir eine beruhigende Gesichtsmaske mir Aloe Vera aufgetragen. Auch die Augenpartie wurde mit in Öl getränkten Wattepads versorgt und während ich so muckelig unter der weichen Decke lag, kam das Highlight: Die Handmassage. Ich liebe Handmassagen. Fußmassagen auch. Diese Handmassage war so angenehm und entspannend, dass ich vor Wohlsein geseufzt habe. Ich konnte richtig spüren, wie meine Schultern sich noch weiter entspannten. Diese Massage hätte Stunden dauern können!

Massiert, zugedeckt und von leichter Musik umspült lag ich dann alleine im Behandlungsraum und bin echt kurz weggedöst. Mmmmhhhh! 
In dem von mir gebuchten Paket war zu der anschließend aufgetragenen Tagespflege eigentlich noch ein Tages-Makeup enthalten. Wie wir Schminknerds so sind, wollte ich mich aber lieber selber schminken. Allerdings hatte ich meine Mascara und meinen Pinsel für das Augenbrauenpuder vergessen, so dass ich dann mit durch den Fingerauftrag bedingt leicht fleckigen Brauen, sowie einem schönen Amu, aber ohne Mascara nach Hause fuhr. 
Auf dem Nachhauseweg entdeckte ich dann noch diese Schönheit: 





Zu Hause hielten der Goldmann und der Kleine ein Mittagsschläfchen, so dass ich in Ruhe ankommen und umschalten konnte. Und obwohl der restliche Tag turbulent war - bleibt das jetzt so, bis die Jungs ausziehen, weiß da jemand was? , war ich sehr relaxt und hatte entspannte Schultern.

Den schönen Tag habe ich abends gebührend mit dem schokoladigsten Schokoladeneis der Welt (Fake B&J von Lidl) beendet. Das intensiv-schokoladige Eis allein würde ja schon reichen, aber es sind sehr dicke schwarze und weiße Schokostücke ebenso enthalten wie Walnüsse und Pecanüsse. Yummy! 

Hach, ich habe mir vorgenommen, mir jetzt öfter ein paar Stunden frei zu schaufeln und etwas für mich zu tun. Der wöchentliche Yogakurs ist da ja bereits ein richtiger Schritt gewesen.
Das nächste .Mal würde ich mir gerne eine längere Massage gönnen, z.B.  an Händen und Füßen. Ich könnte schwören, dass meine Füße eifersüchtig auf meine Hände waren, als die wohltuend durchgeknetet wurden.

Fazit: Die ~78 € für 1,5h Behandlung sind happig und sicher nichts, was man sich wöchentlich gönnt, aber ihr Geld wert. Die ruhige und kuschelige Atmosphäre, das Betüddelt-Werden und die flauschige Decke :-) unterstützen die entspannende Wirkung der Behandlung. Und die Handmassage war der Hammer.
Ich war sicher nicht zum letzten Mal dort.

Wie entspannt ihr eigentlich so? 
Geht ihr regelmäßig zu Wellness-Treatments oder macht ihr das überwiegend oder aber sogar lieber zu Hause, so wie ich sonst eigentlich auch?
Habt ihr eine Stamm-Kosmetikerin oder wechselt ihr gerne?

Ich habe mich sehr über diese Kooperation gefreut, die mir das Treatment ( ich wollte es wenigstens noch einmal sagen!! eins elf!) bedingungslos ermöglicht hat und sage Dankeschön.

Träumt was süßes!                                          Katharina

* Info: Dieser Link ist nicht gesponsert, die Kooperation fand tatsächlich bedingungslos statt. Ich dachte, es interessiert die eine oder andere vielleicht und habe daher den Link gesetzt. So, wissta Bescheid, wa! 

Kommentare:

  1. Toller Bericht. Das hört sich ja nach einer wirklich schönen Entspannung an. Und den Namen "Die Wohlfühler" finde ich auch genial.

    Ich kann eigentlich am besten entspannen, wenn ich nach dem Sport z.B. nach dem X-Trainer bei mir im Fitness-Studio erst in die Sauna und dann in den "Entspannungs-Raum" gehe.

    Liebe Grüße
    Flausenfee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh, die Müdigkeit nach Sport ist wirklich unvergleichlich!

      Löschen
  2. oooooh, das klingt toll. Kann man sich dort "nur" behandeln lassen oder kann man dort auch nur Naturkosmetik kaufen?
    Ich mache nämlich bald wieder einen kurzen Zwischenstopp in Berlin und wäre glatt in Versuchung, dort mal vorbeizuschauen...


    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh, sorry für die späte Antwort hier! Also man kann dort mMn keine Kosmetika kaufen außerhalb von Behandlungen, mir wurde auch während der Behandlung nichts zum Kauf angeboten. Es wird dir aber in Berlin bestimmt nicht schwer fallen, NK-Kosmetika zu kaufen! ;-)

      Löschen
    2. *schmunzel*
      Nee, fiel mir letztlich auch nicht schwer ;)
      Also ich bin IMMER für ein Käffchen in Berlin zu haben und habe nun witzigerweise schon mehrere Anfragen- vielleicht gebe ich vor meiner nächsten Berlinreise einfach mal kurz auf dem Blog Bescheid und frage, wer Lust auf einen Kaffeeklatsch hat :)

      Liebe Grüße :)

      Löschen

Danke für deinen Kommentar!
Ich habe nichts gegen Bloglinks, gucke aber sowieso bei jedem unbekannten Namen mal rüber. ;-)
Einen schönen Tag wünsche ich!